Olympisches Gewichtheben für Fettabbau und Muskelaufbau?


September 25, 2018 - Lesezeit: 2 Minuten

Kaum jemand denkt bei olympischem Gewichtheben zuerst an Muskelaufbau geschweige denn an Fettabbau. Natürlich hat der ein oder andere vielleicht dabei einen durchtrainierten Crossfit Athleten im Kopf. Jedoch darf man da nicht vergessen, dass Gewichtheben zwar ein Teil von Crossfit ist aber eben nur ein Teil. Ein weiterer, großer Teil des Trainings besteht nicht aus Gewichtheben. 

Aber zurück zum reinen Gewichtheben. Wie ich in meinem ersten post zu dieser Sportart bereits erwähnt habe hat Gewichtheben immer noch ein Imageproblem. Nicht zuletzt weil viele Videos und Übertragungen vor allem die Super-Schwergewichtler zeigen welche natürlich die - auf den ersten Blick - spektakulärsten Lasten bewegen. Dafür ist es jedoch nicht nur von Vorteil sondern sogar notwendig ein gewisses Maß an überschüssiger Körpermasse zu haben. Kurz: Du siehst diese Gewichtheber(innen) und denkst automatisch "man muss fett sein um Gewichtheben zu können. Das ist nicht was ich will."

Gewichtheben ist jedoch ein Sport mit Gewichtsklassen. Das heisst, dass - abgesehen von den Schwergewichtlern - jeder Athlet ein großes Interesse hat nicht zu schwer für seine Klasse zu sein geschweige denn unnötig viel Körperfett mit sich rumzuschleppen. Die Folge:

Gewichtheber sind schlank

Und zwar so schlank, dass sie dabei andere Sportarten durchaus in den Schatten stellen wie man in Untersuchungen zeigen konnte:

mit ermittelten, durchschnittlichen Werten von 9-16% Körperfett sind männliche Gewichtheber z.B. schlanker als Volleyballer oder Tennisspieler denen ich meistens das Prädikat "dünn" oder "skinny fat" jedoch nicht "schlank" geben würde.

Gewichthebe Übungen wie dass Reissen (Snatch), das Umsetzen & Stoßen (Clean & Jerk) aber auch Variationen davon wie Snatch Pulls oder Power Cleans (Standumsetzen) sind Ganzkörperübungen. Und welche Übungen eignen sich generell am besten für ein effektives Fettverbrennungs-workout? Richtig, Ganzkörperübungen bei denen möglichst viele Muskeln gleichzeitig arbeiten müssen. 

Fett runter, Muskeln rauf? Olympisches Gewichtheben machts möglich

Dass Gewichtheben sich durchaus zum Fettabbau und Muskelaufbau eignet weiss man seit über 30 Jahren. So beobachtete man in dieser Studie über 8 Wochen die Effekte eines klassischen Gewichtheber Training auf Körperzusammensetzung und Herz-Kreislauf Parameter wie maximaler Sauerstoffaufnahme (VO2 max), Ruheherzfrequenz und Blutdruck. 

Die Ergebnisse: 

  • Signifikante Verbesserungen der Herz-Kreislauf Parameter
  • Signifikante Reduktion des Körperfetts
  • Signifikante Steigerung der Muskelmasse

Man beachte dass Fettabbau und Muskelaufbau hier gleichzeitig möglich waren was alleine schon beeindruckend ist.

Fazit: 

Gewichtheben und die damit verbundenen Übungen erfüllen alle Anforderungen um in ein Fettabbau/Muskelaufbau Training integriert zu werden. Neben korrekter Ausführung ist dabei entscheidend wie Du sie in Deine Workouts einbaust. Beides wirst Du im ersten Coach Matzen Gym Weightlifting Seminar am 29.09.2018 lernen.

Klicke hier für mehr Infos und die Anmeldung. 

 

Dein Coach Matzen

 


Schick eine Nachricht um mit Coach Matzen in Kontakt zu treten